Biografie und

Ausstellungen

» Kurzbiografie

Nicole Eisenberg
1939in Paris geboren
1955 - 1959Studium an der École supérieure des Arts Appliqués Duperré, Paris
1960 - 1964Spezialisierung auf antike chinesische Kunst, Paris
1962- 1962Weiterbildung in der Académie de la Grande Chaumière, Paris
1965 - 1966Studium an der Kunstakademie München (bei Jean Deyrolle)
1967 - 1999lebt und arbeitet in Lyon, Bad Hersfeld, Göttingen, Buenos Aires, Iserlohn, Córdoba (Argentinien), São Paulo, München
seit 2000lebt und arbeitet in Iserlohn

Ausstellungen

1963Salon des Arts Appliqués, Paris
1966Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk, München
1970Salon des Arts et Décoration, Lyon
1974 - 1978Leihgalerie Göttingen, dreimal im Jahr, im Goethe-Institut, Göttingen
1974Museum der Stadt Kalisz (Polen)
1975Cheltenham Art Gallery & Museum (England)
1976Orangerie, Hannover
1977Nicole Eisenberg, Städtisches Museum Göttingen [Einzelausstellung]
1979Nicole Eisenberg, Galería Martha Zullo, Buenos Aires (Argentinien) [Einzelausstellung]
1983Nicole Eisenberg, Centro de Artes Visuales (CAV), Buenos Aires [Einzelausstellung]
1985Sentir la Terre, Städtische Galerie Iserlohn [Einzelausstellung]
1985Straßen in Buenos Aires, Goethe-Institut Düsseldorf [Einzelausstellung]
1986Das Bett, Künstlerhaus, Göttingen
1987Südamerika - Licht und Schatten, Städtisches Museum, Göttingen [Einzelausstellung]
1988Unbeständig, Stadtmuseum Iserlohn
1989Interart, Moskau
1989Künstlerknöpfe, Städtisches Museum Lüdenscheid
1989Künstlerknöpfe, Messe Interstoff, Frankfurt am Main
1990Städtische Galerie, Nyíregyháza (Ungarn)
1991Interart, Moskau
1991Nicole Eisenberg, Kreishaus Lüdenscheid [Einzelausstellung]
1991Aktive Kunst, Internationales Symposium, AKS-Atelierhalle, Dortmund
1992Tuchfühlung, Ateliers Villa Wessel, Iserlohn
1993Städtische Galerie Iserlohn
1993 - 2001Intervall, dreimal im Jahr Artothek-Ausstellungen, Villa Wessel, Iserlohn
1994Galerie Schuck, Gundelsby (Schleswig-Holstein)
1995Art for Kobe, Internationale Kunstausstellung zu Gunsten der Erdbebenopfer in Japan, Galerie Oxy und Matsuzakaya Department Store Art Gallery, Osaka sowie in Kokura, Tokuyama und Himegi (Japan), The Yomiuri Shimbun, Goethe-Institut u.a.
1995Kunstverein Luxemburg
1995Kunstverein Kappeln (Schleswig-Holstein)
1996XI. Kunstmesse Bonn, Frauenmuseum, Bonn
1996Art Parallèle · Eisenberg || Kamphues, Städtische Galerie Iserlohn
1997Katharina Lichtenscheidt · Nicole Eisenberg, Galerie Bengelsträter, Iserlohn
1998Grenzüberschreitung, Goethe-Institut, Centre Culturel Français, Dokuz Eylüt-Universität, IZFAZ-Galerie, Izmir (Türkei)
1998Art parallèle, Kunstverein Faaborg (Dänemark)
1998Zeitschnitt, SAK, Svendborg (Dänemark)
1998Indre Landskab, Galerie Helnæes Præstegård, Ebberup (Dänemark)
2001 - 2001Nicole Eisenberg · J. Michel Maier, Galerie am Schloss / Kirche Peter und Paul, Edesheim (Pfalz)
2001Das Geistige in der Kunst - Ikonen und abstrakte Malerei, Städtische Galerie Speyer
2003Zeit/Raum - Raum/Zeit, Städtische Galerie Iserlohn
2005 - 2007Rebellion im Alltag, FrauenKunstForum, Wanderausstellung in Attendorn, Menden, Kamen und Schwelm
2006atelier 31, Villa Wessel, Iserlohn
2007Sauerland en “Petit Format” in der Langen Nacht der Kultur, Atelier Nicole Eisenberg, Iserlohn
2009Itinéraire, Städtische Galerie Iserlohn [Einzelausstellung]
2010In spirit of Rubens and temporary art, Kunstverein Siegen
2011Süße Schwester, FrauenKunstForum, Städtische Galerie Iserlohn
Kunst im Karree, FrauenKunstForum, Sparkassen-Karree Hagen
reihenweise, FrauenKunstForum, Peschkenhaus Moers
21. Kunstmesse, Frauenmuseum Bonn
2013Arbeiten aus dem Atelier, Villa Wessel, Iserlohn [Einzelausstellung]

Öffentliche Sammlung

Städtisches Museum Göttingen

Kontakt:
Gartenstraße 31 ··· 58636 Iserlohn ··· Telefon: +49-(0)160.320.6558
info.2017@nicole-eisenberg.de

Seiteninfo
www.nicole-eisenberg.de/bioxl.de 2013-09-09 ··· ES · FR ··· XHTML · CSS ···  ⇑